Skip to main content

Credit: NTB Maskot

Finanz-Blog
Svein Aage Aanes

Svein Aage Aanes

Published:

Hochverzinsliche Anleihen, auch unter dem Namen „Junk Bonds“ bekannt, weisen einige interessante Eigenschaften als Anlageklasse auf.

Die Vorteile und Nachteile liegen auf der Hand

Der größte Vorteil ist sicherlich die Rendite. Die Renditeerwartungen für High Yield-Anleihen sind erheblich höher als bei Investment Grade-Anleihen. Gleichzeitig ist aber auch das Risiko, gemessen in der Ertragsvolatilität, höher. Allerdings sind dieses Risiko und die Renditeerwartung bei High Yield-Investments geringer als bei Aktien. Darüber hinaus stehen die Renditen von hochverzinslichen Anlagen gewöhnlich in positiver Korrelation mit den Kursen an den Aktienmärkten. Diese Merkmale werfen die Frage nach der Attraktivität auf und für welche Investoren diese Anlageklasse geeignet sein könnte. Denn Investitionen bedeuten immer einen Kompromiss zwischen Risiko und Ertrag.

Das High Yield-Universum lieferte immer wieder attraktive und risikobereinigte Renditen

Leider erlaubt die Historie der Daten für den nordischen High Yield-Markt bisher keine aussagekräftige und detaillierte Analyse von risikobereinigten Erträgen im Vergleich zu anderen vergleichbaren Anlagemöglichkeiten. Analysen der risikobereinigten Renditen für globale oder US-amerikanische High Yield-Anleihen zeigen jedoch relativ konsistent, dass die risikobereinigten Erträge von Anlagen in High Yield-Anleihen im Vergleich zu Aktien vorteilhaft sind.

Nachstehende Tabelle von Ilmanen (2011) zeigt ein Maß für die risikobereinigten Erträge für verschiedene Ratingkategorien im US-High Yield-Markt und für globale sowie US-Aktien. Das hier verwendete Maß ist die Sharpe-Ratio, die die Rendite im Verhältnis zum Risiko (Standardabweichung der Rendite) misst.

Der Hauptfaktor für dieses Ergebnis besteht darin, dass das Risiko bzw. die Volatilität bei High Yield-Anleihen deutlich geringer ist als bei Aktien, was zu attraktiveren risikobereinigten Renditen führt. Aus diesem Grund können sich High Yield-Anleihen für Anleger eignen, die attraktive Renditen mit einem begrenzten Risiko im Vergleich zu Aktien anstreben. Dabei ist natürlich zu erwähnen, dass das Gewinnpotential im Vergleich zu Aktien begrenzt ist.

Wie sollte der geplante Anlagezeitraum für Investoren im nordischen High YieldUniversum aussehen?

Die Tatsache, dass die Volatilität bei High Yield-Anleihen deutlich geringer ist als bei Aktien, bedeutet jedoch nicht, dass das allgemeine Risiko bei High Yield-Anleihen niedriger ist. Die Volatilität eines High Yield-Fonds ist im Vergleich zu einem Investment Grade-Fonds deutlich höher. Daher ist diese Anlageklasse für Anleger mit einem mittel- bis längerfristigen Anlagehorizont geeignet. Zur Veranschaulichung der Volatilität bei nordischen High YieldAnleihen stellt die folgende Abbildung die Wertentwicklung des DNB High Yield jedes Kalenderjahres und die jährliche Rendite dar (alle Angaben in NOK und nach Abzug von Gebühren).

Wertentwicklung des DNB Fund - High Yield in den letzten Jahren (Quelle: DNB Asset Management)

Die Performance schwankte zwischen 2013 und 2019 von -1% bis 11,1%. Die Abbildung zeigt, dass es Perioden mit relativ starken Einbrüchen gab, auch wenn diese üblicherweise geringer ausfielen als bei typischen Kurseinbrüchen am Aktienmarkt. Um die Chancen auf attraktive Renditen zu erhöhen, sollten Investoren daher einen relativ langen Zeithorizont für ihre Investitionen in diese Anlageklasse einplanen.

Dienen nordische High Yield-Anleihen als Diversifikation für internationale Investoren?

Nordische High Yield-Anleihen könnten auch für Anleger interessant sein, die bereits am europäischen oder US-amerikanischen High Yield-Markt investiert sind und ihr Portfolio dadurch diversifizieren möchten.

High Yield-Anleihen lohnen sich für Investoren mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont

Svein Aage Aanes Head of Fixed Income

Es gibt zwei Elemente dieser Diversifikation:

Erstens bietet das nordische High Yield-Universum Zugang zu Emittenten und Anleihen, die in der Regel nicht in europäischen oder US-amerikanischen High Yield-Portfolios zu finden sind, so dass eine gewisse Emittenten-Diversifikation gegeben ist.

Zweitens ergibt sich eine Diversifikation der Erträge, d.h. nordische High Yield-Anleihen können zur gesamten Portfoliostabilisierung beitragen. Obwohl der nordische High Yield-Markt klar mit weltweiten High Yield-Märkten korreliert, ist diese Korrelation nicht perfekt. Darüber hinaus haben die letzten Jahre gezeigt, dass die Volatilität auf dem nordischen High Yield-Markt recht gering ist, siehe die Abbildung unten.

Wertentwicklung des europäischen High Yield-Index von Bloomberg Barclays und des DNB Fund High Yield in EUR (Quellen: Bloomberg und DNB Asset Management)

Ein zusätzlicher Vorteil für internationale Investoren besteht darin, dass diese Diversifikation nicht mit Kosten verbunden ist. Bei den derzeitigen Kursen und Renditen am Markt ist eine beträchtliche Renditesteigerung möglich, sollten Investoren aus dem US-amerikanischen bzw. europäischen High Yield-Markt in Betracht ziehen, in das nordische High Yield-Universum zuinvestieren.

Nordische High Yield-Anleihen sind über unseren DNB Fund - High Yield zugänglich.

Disclaimer: Nothing contained on this website constitutes investment advice, or other advice, nor is anything on this website a recommendation to invest in our Funds, any security, or any other instrument. The funds mentioned may not be available in the markets you represent. The information on this blog is posted solely on the basis of sharing insight to make our readers capable of making their own investment decisions. Should you have any queries about the investment funds or markets referred to on this website, you should contact your financial adviser.

Last updated: